Direkt am Rhein

Theater im Öffentlichen Raum ist keine neue Idee. Es ist sogar die Basis für unser heutiges abendländisches Theaterverständnis. Heute ist das Theater im Öffentlichen Raum ein Teil des zeitgenössischen Theaters geworden. Es erreicht breite Bevölkerungsgruppen, alle Generationen wie Bildungsschichten finden sich im Publikum. Die Künstler und Künstlerinnen treten während des Festival täglich zweimal auf. Die Vorstellungen sind kostenlos, Kollekte ist erwünscht.

«Strassentheater bewegt sich an der Grenze des Theatralischen und begibt sich dorthin, wo es für alle Menschen zugänglich ist und schafft nicht zuletzt alternative Zugänge für grosse und kleine Menschen. Und wem es gefällt, schaut zu!»

Bote vom Untersee